27.10.- 3.11.2022

 Für alle christlichen Mütter und ihre Freundinnen, die innere Blockaden sprengen wollen!

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.
1527114010 49b9b53cfacaa2603f4346639164a333b7b22533ce24b87911a6dfc528816bee d 640
1519326210 a1d96e163b781aadc0cdfc4ec8119ed83726f6d36b8ffa6afb028df0d7fabe1f d 640
Trailer

Falls das Interview zur angekündigten Sendezeit nicht gleich angezeigt werden sollte, bitte das Browser-Fenster neu laden; danach bitte auf "Play" drücken & schon geht es los 🙂
Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere gerne auch deine Freunde in den Sozialen Netzwerken 👍

Margit Schablowski

Expertin für ADHS und Hochsensibilität

In diesem Interview klärt Margit Schablowski die Frage, was dieses ADHS Syndrom, von dem in Deutschland schätzungsweise 2 Millionen Menschen betroffen sind, überhaupt ist. Sie gibt Einblicke darin, wie du erkennen kannst, ob du vielleicht dazu gehörst und welche Schätze in diesem Syndrom verborgen liegen.

Margit Schablowski

Margit Schablowski ist christliche Heilpraktikerin und AD(H)S-Trainerin. Mit dem Verständnis für die Neurologie und die abweichende Funktionssteuerung bei AD(H)S wuchs ihre Erkenntnis, welcher Schatz hier in zerbrechlichen Gefäßen liegt. Nun begleitet sie Menschen aus dem Syndrom-Komplex Hochsensibilität – AD(H)S auf ihrem ganz individuellen Weg in eine stärkenorientierte Zukunft.

Hier geht es zum Workshop von Margit. 

 

 

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

4 0 Kongress Mockup gross v 3
  • Nutze die Energie des Anfangs und starte mit diesem Inspirations-Bündel an Weisheit und Lebenshilfe neu durch!
  • Du bekommst hochwertige und einmalige Einblicke dieser inspirierenden Persönlichkeiten aus dem Moment für dich gesprochen zu einem günstigen Preis von wenigen Euro pro Video.
  • Unterstütze die Arbeit des Kinderhilfswerks Compassion sowie mich und mein Team, damit wir bald wieder einen kostenlosen Online-Kongress für viele Frauen auf die Beine stellen können!

Sichere dir jetzt noch das Kongress-Paket

30 Kommentare

  • Luise Neumeyer

    Danke, ich habe selbst ADHS und suche nach Therapeuten

  • Sarah

    Vielen herzlichen Dank für deine Ehrlichkeit und Offenheit!

  • Judith

    Danke Margit für das Teilen dieser wertvollen Infos und und der persönlichen Geschichte deiner Familie! Ich würde.

    Eine Frage habe ich: Bis zu 50% der von ADHS Betroffenen sind auch von einer Autismus-Spektrum-Störung betroffen. Umgekehrt haben fast 80% aller Autisten ADHS. Schneidest du dieses Thema in deinem Workshop auch an? Welche Zusammenhänge siehst du hier? Wie kann man den Unterschied deiner Erfahrung nach erkennen? Warum gibt es hier neurologisch so starke Zusammenhänge?

  • Elisabeth Kosubek

    Mir ist noch nicht ganz klar geworden, wie die Hochsensibilität mit ADHS zusammenhängt. Das würde mich interessieren.
    Und heißt das dann, dass ähnliche Hilfen wie bei ADHS auch bei Hochsensibilität greifen? Gibt es für Hochsensibilität sich ein geeignetes Diagnoseinstrument?
    Ich habe Feuer gefangen… Vielen Dank für den interessanten und sehr persönlichen Einblick!

  • Bettina

    Liebe Margit.
    Vielen Dank für deinen so wertvollen Beitrag sowie das Teilen deines Fachwissens und eurer persönlichen Erfahrungen. Es ist so wichtig, darüber zu sprechen um Betroffenen Mut zu machen und aufzuklären. Viel Segen für euren Weg und deine Arbeit ❣️

  • Anja Hörner

    Spannend Liebe Margit du beschreibst ganz genau die Situation von mit und meinem 7 jährigen gerade eigeschulten Sohn… die Schwierigkeiten in der Schule bringen mich jetzt schon halb um… am liebsten würde ich nur dieses Video Kaufen und mal der Schule schicken ich denke da fehlt extrem das Verständnis für solche Kinder, weil auch Mangel an aktuellem Wissen…Danke für dieses Video… Gott wollte uns so haben aber das Aktuelle System kann uns nicht verkraften wie wir sind…

  • Rosemarie Bühler-Fey

    Liebe Margit,
    von Herzen Dank für deinen so erleuchtenden, offenen und tiefgründigen Bericht! Du berührst mich sehr damit!
    Eine Frage: Ist die Teilschwäche „ Dyskalkulie“ auch unter diese Thematik einzuordnen u. gibt es Wege der Therapie?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen u. danke im Voraus.
    Herzlichst Rosemarie

  • Tirza

    Vielen Dank für dieses Interview. Mir wurden zum ersten Mal dir Augen geöffnet, dass nicht nur unsere vier Kinder betroffen sind, sondern auch wir als Elternteile. Mir kamen sehr die Tränen beim zuhören, als Margit von sich persönlich erzählte.Und ich plötzlich fange an mich selber zu verstehen. Ich werde tiefer graben.Und hoffe sehr, dass unsere Systeme auch mehr auf diese Personen zugeschnitten werden. Ich fühlte mich da, grade im schulischen Bereich oft nicht ernstgenommen und verstanden. Vielen Danke für eure wertvolle Arbeit hier und das ihr diesen Zugang zu diesen Informationen ermöglicht.

  • Jana

    Gold!!! Ich danke dir, hat mich tief berührt und wirklich weiter geholfen.

  • Ellen Rebein

    Liebe Margit,
    vielen Dank für dein Zeugnis. Es hat mich tief bewegt. Ich entdecke gerade meine Hochsensibilität und kämpfe gegen die Schuld und Scham, von der du gesprochen hast. Du hast mir wertvolle und wunderbare Erkenntnisse mit auf den Weg gegeben. Herzlichen Dank! Möge die Kraft die du anderen mitgibst zu dir und deiner Familie hundertfach zurück kommen.
    Gottes Segen für deine Arbeit!

  • Lina

    Heyi!
    Vielen Dank! So wertvoll und ein Zeugnis für unsern großen Herrn!
    Wo findet denn der Workshop statt? Ich finde auf dem Link nichts dazu und denke dass würde auch noch andere interessieren.
    Danke!

  • Wiebke

    Hallo, soo super, dass Ihr dieses Thema aufgenommen habt! Bei einem unserer Kinder wurde gerade ADS diagnostiziert und mein Mann und ich saßen im Abschlussgespräch mit dem Arzt und während er erzählte wurden unsere Augen und Ohren immer größer, weil wir dachten, er redet von UNS und unserer Kindheit! Es kam uns alles so extrem bekannt vor. Ich hatte eine ganz schlimme Zeit, als unser 2.Kind geboren war und gelangte mehr und mehr zu den Überzeugung, dass ich irgendwie krank sein muss: warum kriegen andere Mütter zu zwei kleinen Kindern noch einen Job unter und gefühlt zug andere Sachen während ich mit Haushalt und 2 Kids schon völlig überfordert bin? Ich stieß dann auf das Thema Hochsensibiliät. Die Erkenntnis, dass ich da wohl dazugehöre, hat mich erstmal “gerettet” und mit geholfen “gnädiger” mit mur selbst zu sein. Danke noch einmal und herzliche Sehensgrüße!

  • Neumann

    Liebe Margit, vielen Dank für deine Liebe und Offenheit. Und danke auch für die wertvollen Informationen. Der Gott der auch Wunder tun kann, segne Dich und Deine Familie ❣️🌈🙏

  • Astrid

    Vielen Dank für Deine Aufklärungsarbeit. Wir haben 2 von 3 Kindern mit ADS. Und sind ständig in den Schulen, Vereinen auf so viel Unverständnis und Unwillen gestoßen.
    Es kostet so viel Kraft, scheinbar gegen den Strom zu schwimmen, aber es lohnt – wir sehen so langsam die Früchte an den Kindern!

  • Tanja

    Vielen Dank Margit,
    ich habe mich oft selber nicht verstanden und mein Kind noch weniger. Dazu kamen dann die Schuldgefühle und die Scham. Du hast mir für vieles die Augen geöffnet und ich kann jetzt mehr verstehen. Mir kommen einfach nur die Tränen. Danke das du so offen sprichst über dieses Thema. Gott segne dich.

  • Renate Schneider

    Meine liebe Margit!
    Es freut mich riesig, dass du durch diese Wege so einen klaren Glauben und eine Gottesbeziehung gefunden hast.
    Nichts und niemand wird dich und die deinen aus unseres Vaters Hand reißen.
    Herzliche Grüße von deiner Renate Schneider aus Israel

  • Mirjam

    Liebe Margit, vielen Dank für dieses wertvolle Interview! Ich selbst und meine 12 jährige Tochter sind hochsensibel. ADHS haben wir tatsächlich wegen der Stigmatisierung nicht abklären lassen. Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich mir gegenüber aber auch meiner Tochter Dinge abverlange, die wir so garnicht umsetzen können , aber es „normaler“ wäre. Ich möchte mich mehr auf das Gold konzentrieren und weg kommen von der Scham und Schuld.
    Danke, dass Du auch Dein Wissen an Lehrkräfte etc. vermittelst. Das ist soooo wichtig! Sei gesegnet!

    • Jennifer Pepper

      Viel Segen dafür.

  • Marina

    So ein lebendiges, wahrhaftiges, bewegendes, inspirierendes und Augen öffnendes Interview und Persönlichkeit, Danke von Herzen!!!!!!!!!

  • Kerstin

    Liebe Margit,
    herzlichen Dank für die Linien, die du teils.
    Danke sehr für dein persönliches Zeugnis. Das hat mich so berührt. Wunderbar, wie ihr Gottes Heil als Familie erlebt.
    Ich bin vor einiger Zeit bereits auf das Thema ADHS gestoßen. Bei mir ist z.B. das Zeitmanagment seit gefühlt tausend Jahren ein großes Problem, extrem schuld- und schambehaftet, so wie du es auch beschreibst. Als ich hörte und las, dass dieser Problempunkt ein Teil von ADHS sein kann, hat mich das so sehr entlastet und befreit und ich wusste: das ist es. Zu wissen, dass ich lernen kann, mit meinen Schwächen umzugehen und sogar noch ein Potential daraus zu gewinnen, macht mich glücklich und ist so befreiend und entspannend!
    Viele Grüße und Gottes reichen Segen

  • Hannah

    Wow, danke Margit. Ich dachte immer unser Sohn hat sein ADHS von meinem Mann, der so hibbeligen und unkonzentrierten Anteile in sich trägt. Aber die Hochsensibilität und plötzlich schnell zu Überforderung neigen, auf der anderen Seite aber auch hochkonzentriert richtig viel schaffend,… kommt von mir. Und meine Kinder sind beide immer wieder an diesem Punkt der völligen Überforderung durch die ganzen Anforderungen von Schule, zu Hause, Freizeit,… Freunden. Danke

  • Miriam

    Wow! Starkes Interview und starkes Zeugnis! Ich habe eine Zeit lang in der Kinder- und Jugendpsychiatrie gearbeitet und habe dort auch einiges rund um das Thema AD(H)S mitbekommen, und auch, dass es teilweise spät erkannt wird. Danke für deine ressourcenorientierte Herangehensweise und dass du kostenfrei das Seminar zur Verfügung stellst!

    • Jennifer Pepper

      👍🏻👍🏻👍🏻

  • Hallo Ihr Lieben,

    Margit hier! Ich bin tief berührt, dass Gott mir durch das Interview die Chance gegeben hat in Eure Situation Hoffnung reinzusprechen und Euch zu berühren.
    Ihr könnt mich am besten über info@health-healing.de oder über @margit.schablowski auf den social media Kanälen erreichen.
    Gerne beantworte ich da Eure Fragen – könnte nur aktuell etwas dauern….

    Seid gesegnet!
    Margit

    • Jennifer Pepper

      Deine Arbeit ist GOLD 🚀

  • Dorothee Rexer

    Vielen Dank, liebe Margit, für diesen wertvollen Beitrag. Ich selbst bin betroffene Mutter und habe einen Weg hinter mir, wie du ihn beschrieben hast. Nachdem mein jüngster Sohn ins FSJ ging habe ich eine Schulbegleitung eines Jungen mit ADHS angenommen. Das hat mir nochmals die Augen geöffnet, was in der Schule abgeht. Unser betroffener Sohn wurde dieses Jahr 30. Er ist nach Lappland ausgewandert (mit Frau und mittlerweile Kind). Was für ein Segen, daß du dieses Thema aufgegriffen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.